Mitglieder

 

 

 


Im Sommer 2012 hat sie sich einen Traum erfüllt und einen Oldtimer aus den Staaten nach Deutschland geholt.
Der Chevrolet Fleetline von 1948 ist 1998 modifiziert worden. Marita ist der Meinung, dass dieses Fahrzeug aufgrund der enormen Rundungen eine Dame ist und hat sie "Vivien" getauft.


Uwe, wie oben erwähnt, hat mit seiner Frau Marita die US-Car Szene entdeckt. Nach dem gemeinsamen Ford F100 fuhr er Chevy Caprice Station Wagon und Dodge Ram Pick ups. Vor einigen Jahren erstand er über ebay.com den Ford Galaxie Station Wagon 1972. Bei der Namensgebung hatte seine Frau wieder die Finger im Spiel. Jetzt heißt der Galaxie "Betty Boop", klar bei den Maßen - schlanke Taille und fülliger Vorbau.






Pay wollte schon seit er den Führerschein gemacht hat, einen US Car fahren...   ... und aus den 50ern sollte er auch sein. Jetzt hat er sich einen 1958 Chrysler Windsor zugelegt. Originalzustand!!! Manchmal dauert es ein wenig, bis dass der Wunsch in Erfüllung geht, dafür kann er jetzt den Rock´n Roll und die Coutry Music stilecht genießen.  Keep it Country!










Christiane & Manfred

Christiane: Während meiner Aufenthalte in Canada 1988/89 und 1991/92 habe ich einige US-Cars kennen und lieben gelernt: 2 Ford Pick ups, Pontiac, Pylmouth, Ford Stationwagons und Thunderbird und Chevy Impala. Zurück in Deutschland standen dann die Kinder im Vordergrund

Manfred: Nach vielen deutschen, englischen, französischen und japanischen Vier- und Sechszylindern, MB SL und SE V8, habe ich, wie auch Christiane, Freude an US-V8-Fahrzeugen gefunden und schon mal angefangen, uns diesen Traum zu verwirklichen.

Wir sind "very happy"!!!











Konrad


Konrad






















Thomas